This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.



Mutations-klassen
Menü
» Hauptseite
Allgemein
Glossar
Gruppen
Institutionen
Technologie
Mutations-klassen
Mutant
→ Zu den Mutanten gehören menschenähnliche Wesen, die sich durch das X-Gen von normalen Menschen unterscheiden. Durch das Gen kann es zum Auftreten sichtbar körperlicher Mutationen kommen und/oder dem entwickeln von besonderen Fähigkeiten.
Körperliche Mutationen wie die Veränderung der Haut, neue oder veränderte Organe, sowie das Wachsen eines Schwanzes, tauchen oftmals schon nach der Geburt auf oder werden durch die einsetzende Pubertät verstärkt.
Besondere Fähigkeiten zeigen sich normalerweise erst um die Zeit der Pubertät und werden ausgelöst durch starke Emotionen wie Angst, Wut oder Stress. Fähigkeiten, genau wie dessen Stärke, können stark variieren, angeborene Talente und Training in Betracht ziehend.

Mutanten haben im Moment mit Anti-Mutanten Rhetorik zu kämpfen, sowie der gesetzlichen Verpflichtung sich Registrieren zu lassen. Sentinel Services sind ebenso angehalten, hart durch zugreifen beim Auftreten von genutzten Mutantenfähigkeiten in der Öffentlichkeit.



Mutationsklassen
Klasse 1
Klasse 1 Mutanten haben ihre Kräfte für gewöhnlich gerade erst entdeckt und sind kaum in der Lage, diese zu kontrollieren. Ihre Kräfte werden meist nur bei starken Emotionen aktiv und wirken dementsprechend unkontrolliert. Klasse 1 Mutationen müssen nicht unbedingt schwach sein, lediglich unkontrolliert. Hinzu zählen allerdings auch geringe Mutationen wie etwa ein verbessertes Immunsystem oder äußerliche Veränderungen, wo es nicht wirklich etwas zu kontrollieren gibt.

Beispiel: Rogue, Blink

Kräfte sind gerade erst ausgebrochen
Kräfte sind unkontrolliert
Kräfte haben keinen kontrollierbaren Zweck (z.B. Schwimmhäute)

Klasse 2
Klasse 2 Mutanten können ihre Kräfte bereits soweit kontrollieren, dass diese nicht mehr völlig zufällig ausbrechen. Jedoch fällt es ihnen noch schwer die Tragweite und Wirkung ihrer Kräfte vollends einzuschätzen.

Beispiel: Lauren Strucker

Kräfte können halbwegs kontrolliert eingesetzt werden
Kräfte brechen nicht mehr unabsichtlich aus

Klasse 3
Diese Klasse ist am häufigsten vertreten unter den Mutanten. In diese Klassifizierung zählen alle hinein, die ihre Mutation gezielt einsetzen und das volle Ausmaß erkennen können. Die Mutation ist unter vollständiger Kontrolle des Mutanten. Möglicherweise ist das Potenzial der Kräfte noch nicht vollständig ausgeschöpft, jedoch ist der Mutant vorerst an seinen Grenzen.

Beispiel: Beast, Mystique

bewusster Umgang mit den Kräften
jahrelanges Training nötig
volle Kontrolle über Intensität und Wirkung der Fähigkeiten
der Mutant ist nicht in der Lage seine Kräfte noch weiter auszubauen, obwohl noch Potenzial nach oben bestände (vollständige Verwandlung von Beast z.B.)

Klasse 4
Klasse 4 Mutanten sind rar gesät, aber bei Weitem nicht so selten wie Mutanten der 5. Klasse. Mutanten dieser Klassifizierung sind dazu in der Lage ihre Kräfte in all ihren Variationen einzusetzen und zu kontrollieren. Sind sind regelrecht meisterhaft im Umgang mit ihren Fähigkeiten und außerordentlich geübt mit jenen.

Beispiel: Pyro, Iceman, Professor X

das gesamte Ausmaß der Fähigkeiten ist ausgeschöpft
jahrelanges Training nötig
jede Variation der Mutation ist bekannt und kann kontrolliert eingesetzt werden

Klasse 5
Klasse 5 Mutanten sind sehr selten. Nach vollständiger Kontrolle kommt für gewöhnlich ein abrupter Kontrollverlust und auch dies ist bei Klasse 5 Mutanten durchaus möglich. Die Kräfte haben ein so hohes Level erreicht, dass sie für den Mutanten selbst und seine Umgebung eine Gefahr werden können und drohen die Kontrolle über den Mutanten zu übernehmen, statt andersherum. Fast bei jedem Kräfteeinsatz wird das volle Potenzial ausgeschöpft, was in den seltensten Fällen etwas Gutes bedeutet.

Beispiel: Phönix

es besteht ein schmaler Grad zwischen Kontrolle über die Fähigkeiten und Kontrolle der Fähigkeiten über den Mutanten
Kräfte haben ein Potenzial erreicht, welches sie beinahe selbstständig werden lässt
bei jedem Kräfteeinsatz wird das volle Potenzial ausgeschöpft, die Kontrolle des Mutanten über die Intensität und Wirkung ist sehr zweifelhaft


UP