This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.



Hidden in the dark
Queen

#1
Hidden in the dark
“And what about witches? Do they have souls, too?“ - “They do. But they have deeded them to the Devil himself in exchange for powers and all that they desire.“
Viktorianisches Zeitalter. Lange dauerte es nicht, bis sich London inmitten der Industrialisierung als Welt-Metropole bezeichnen konnte. Zahlreiche Kulturen treffen hier aufeinander, die Kluft zwischen Arm und Reich ist größer denn je und trotzdem hält allmählich der Fortschritt Einzug. Alleine die Erfindung der Dampflokomotive stößt auf große Begeisterung. Und unter all dem Fortschritt sind traditionelle Werte allgegenwärtig. Ganz egal, ob es um die leidige Suche nach dem richtigen (und vor allem gut situierten) Ehemann geht oder der Kampf um einen gewissen Stand in der Gesellschaft.
{ Have a heart that never hardens, and a temper that never tires, and a touch that never hurts. }
London. September 1850. Neben den all romantischen Sichtweisen über das viktorianische London gibt es hier auch viel Dunkelheit in der Metropole. Vampire und Werwölfe treiben seit vielen Jahrhunderten ihr Unwesen in der Großstadt, Hexen führen zwielichtige Geschäfte und manchmal sieht man eine kleine schemenhafte Gestalt um die Ecke huschen. Ein Kobold vielleicht?
Londons dunkelste Seite zeigt sich, als Menschen spurlos verschwinden. Unabhängig von Gesellschaftsstand, Alter und Aussehen. Manche kommen wieder - ohne zu wissen, woher sie kommen und wer sie sind - und gebrandmarkt mit einem unheimlichen Symbol auf dem Körper. Selbst der Hohe Rat - bestehend aus den Oberhäuptern der einzelnen Gruppierungen - wissen keinen Rat. Aber zwei Dinge sind sicher: Hier passiert etwas Übernatürliches. Und die Wesen müssen um ihre Anonymität bangen. Der Ausgang ist ungewiss.

Was wirst du sein? Ein Wesen, dass sich seinen animalischen Trieben hingibt? Ein Vampir, dessen Hunger nach Blut geleitet wird - von der Gier nach purer Macht? Bist du ein ahnungsloser Mensch, der um sein Überleben kämpft und jede Münze dankbar entgegen nimmt?
Was auch immer DU bist und sein wirst - Die Dunkelheit ist stets um uns und keiner weiß, was uns die Zukunft bringt
» Urban-Fantasy // viktorianisches London // Jahr 1850
» Szenentrennung // L3S3V3 // keine Mindestpostinglänge
» Ausführliche Profilfelder // Whitelist
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

UP